Verwenden Sie unser Kontaktformular
Lippertsreute - dem See ganz nah - Erholungsort
Wählen Sie aus..
Aktuelles Blättle

Lippertsreute

Lippertsreute und Ernatsreute

Am 18.02.2013 fand eine öffentliche Ortschaftsratssitzung im Rathaus in Lippertsreute statt.

Sachstand Kindergarten
Auf Wunsch der Ortschaftsräte und auf Einladung der Ortsverwaltung, berichteten Frau Ettrich (Leiterin Kindergarten Lippertsreute) und Frau Hug (Abteilung Jugend, Schule und Sport) über die aktuelle Situation des Kindergartens und der Kleinkindbetreuung in Lippertsreute.
Aktuelle Belegungszahlen:

  • Regelgruppe 3-6 Jahre, derzeit 23 Kinder (25 maximal)
  • Kleinkindbetreuung 1-3 Jahre, derzeit 8 Kinder (10 maximal)
  • 5 Kinder auf der Warteliste
  • 3 Vollzeitstellen, eine Stelle mit 25,25h und eine Praktikantin


Tägliches Mittagessen wird mit einer verlängerten Betreuung bis 14 Uhr, einmal pro Woche ganztägig, angeboten und kann in Einzelfällen auch von Grundschulkindern genutzt werden. Aktuell wird aber über eine ganztägige Betreuung an zwei statt bisher an einem Tag nachgedacht. Kinder kommen derzeit aus Lippertsreute und Ernatsreute, sowie Deisendorf, Überlingen und Herdwangen.

Da die Wohnung im Obergeschoss des Kindergartens frei geworden ist, kann der Kindergarten, laut Frau Hug, zeitnah um zwei Räume erweitert werden. Dies entlastet die Betreuerinnen und schafft genügend Raum für die gut gefüllten Gruppen.

OV Mayer freut sich, dass zurzeit der Kindergarten so gut belegt und mit den neuen Räumen auch gut ausgestattet ist und so im Ort eine Kinderbetreuung vom 1. Lebensjahr bis zur 4. Klasse angeboten werden kann.

Sanierung Sanitärbereich Luibrechthalle - Sachstand
Ein Architektur- und ein Fachplanungsbüro werden mit der Planung zur Renovierung/Erneuerung von Lüftung, Toiletten, Duschen und Umkleiden beauftragt. Innerhalb der nächsten Sitzungen sollen die Pläne dann dem Ortschaftsrat vorliegen. Ziel ist es, für die Luibrechthalle ein Gesamtkonzept für die nächsten 10 bis 20 Jahre zu erarbeiten. Falls die Realisierung der Gesamtplanung nicht bald beginnen kann, soll auf eine Vorablösung der Geruchsbelästigung in den Sanitärräumen und im Eingangsbereich gedrängt werden, so die Räte.

Bauantrag zur Errichtung eines Einfamilienhauses auf Fl.-St. Nr. 20/31 Alte Hofstelle
Nach ausgiebiger Beratung in der letzten Sitzung wurde der Bauauftrag mit der genehmigungsfähigen Erhöhung der EFH um 1m eingereicht. Das Gremium stimmt dem Antrag zu.

Möglichkeiten zur Baulandentwicklung in Lippertsreute
Zusammen mit der Stadtverwaltung (Abteilung Stadtentwicklung und Grün sowie Liegenschaften) wird an weiteren Möglichkeiten der Baulandentwicklung in Lippertsreute / Ernatsreute gearbeitet. OV Mayer macht deutlich, dass Erweiterungsmöglichkeiten dringend benötigt werden, da auch in der Kernstadt und den anderen Stadtteilen, mit Ausnahme von Deisendorf nur wenige freie Bauplätze ausgewiesen sind.

 

Antrag auf Bauvorbescheid zur Errichtung eines Einfamilienhauses auf einer Teilfläche Fl.-St. Nr. 132/1, Hebsackstr. 27
Die Planung wurde bereits in der letzten Sitzung vorgestellt. Die Teilfläche liegt im Außenbereich, jedoch würde sich das Gebäude in die bestehende Bebauung einfügt und eher eine Baulücke schließen. Das Gremium stimmt dem Antrag auf Bauvorbescheid zu, jedoch unter der Maßgabe, dass die Architektur der vorliegenden Planung überarbeitet wird. Der Widerkehr soll durch eine Schleppgaube mit durchlaufendem Trauf ersetz werden.

Bekanntgaben / Verschiedenes

  • OV Mayer stellt die Messergebnisse des Tempo-Smileys an der Ortseinfahrt von Frickingen her und in der Kreuzstraße vor. Aus den Messungen geht hervor, dass der allergrößte Teil der Messungen in einem tolerierbaren Bereich stattfinden. Ein deutlich zu schnelles Fahren ist nicht zu erkennen.
  • Zum 200sten Blättle findet eine Feierstunde, die vom Förderverein ausgerichtet wird, statt. Einige Ortschaftsräte helfen bei der Bewirtung mit.
  • Mit den betroffenen Landwirten wurde bezüglich eines Wanderwegs Richtung Wackenweiler gesprochen. Diese zeigten sich gesprächsbereit. Im Laufe des Frühjahrs wird bei einem Ortstermin über die Umsetzung gesprochen.
  • Die nächste Sitzung findet am 11. März statt.


Anfragen der Ortschaftsräte
Ein Ortschaftsrat erkundigt sich, wer für die Räumung der Bushaltestellen und den angrenzenden Gehwegen in Ernatsreute Richtung Owingen zuständig ist. Da es sich um eine Landstraße handelt liegt dies in der Zuständigkeit der Straßenmeisterei des Bodenseekreises, so Mayer. Er hakt nach, ob und wann diese Bereiche geräumt werden.

Der Ortsvorsteher Gottfried Mayer beendet die öffentliche Sitzung um 21:34 Uhr.

 

Freitag, 14. Dezember 2018