Verwenden Sie unser Kontaktformular
Lippertsreute - dem See ganz nah - Erholungsort
Wählen Sie aus..
Aktuelles Blättle

Lippertsreute

 

Rathaus Lippertsreute

Am 14.05.2012 fand eine öffentliche Ortschaftsratsitzung im Rathaus in Lippertsreute statt.
Gottfried Mayer eröffnet die Sitzung um 20:00 Uhr und begrüßt alle Anwesenden.

Vorstellung des Konzeptes für eine Leistungsschau der Überlinger Teilorte am 30.09.2012 durch Herrn Gunter Schwarz

Gottfried Mayer begrüßt Herrn Gunter Schwarz von der TMM Touristik-Messen-Marketing. OV Mayer erläutert, dass sich Herr Schwarz schon frühzeitig für eine Leistungsschau in den Überlinger Teilorten stark gemacht hat und diese für 2012 vorbereiten will.
Herr Schwarz stellt die Idee eines Teilorte-Tages vor. Alle sieben Teilorte sollen mit einem halbstündlich verkehrenden Busshuttle (2 Busse) erreichbar sein. Ziel der Veranstaltung soll sein, die Teilorte mit ihren Besonderheiten bei den Bürgern bekannt zu machen. Für Lippertsreute sind Führungen durch die Firma solarcomplex sowie Spaziergänge mit Herr Herman Keller geplant. Um ein attraktives Programm bieten zu können, sollen weitere ortsansässige Betriebe mit ins Boot geholt werden. Der Südkurier begleitet diese Veranstaltung im Vorfeld durch Berichterstattungen über die einzelnen Teilorte. Die ganze Aktion soll als kostenlose Werbung für die Teilorte fungieren. In einem Werbeflyer sollen die Teilorte vorgestellt und die teilnehmenden Betriebe genannt werden.

Als besonderen Reiz der Aktion sieht Herr Schwarz die Möglichkeit, alle sieben Teilorte kostenlos mit dem Bus anzufahren. Gottfried Mayer sieht dies kritisch und bezweifelt, dass Gäste alle 7 Teilorte an einem Tag besuchen können.
Das Gesamtkonzept sieht neben dem Teilortssonntag eine Wochenschau mit Aktionen in bestimmten Betrieben wie zum Beispiel in der Ziegelei Ott unter der Woche vor. Zeitgleich mit dem Teilorts-Sonntag sind in Hödingen die Besenwirtschaften geöffnet, dies wird von verschiedenen Gremiumsmitgliedern als problematisch angesehen. OV Mayer macht deutlich, dass der Impuls und der Wunsch nach einem solchen Gewerbetag von den Gewerbebetrieben ausgehen müsse! Wenn die ortsansässigen Betriebe das Konzept befürworten, wird der OR dies nach Kräften unterstützen. In Gesprächen mit einigen Gewerbetreibenden hat Gottfried Mayer festgestellt, dass einige interessiert, aber noch in Warteposition sind. Jedoch sehen viele das Konzept als nicht unproblematisch.
Als größte Gefahr wird angesehen, dass sich aufgrund der vielen Aktionsorte und der Weitläufigkeit das Ganze verläuft, verliert und verzettelt. Das Gremium ist nach Diskussion dazu bereit, die Gewerbetreibende zu unterstützen, wenn sie ein Programm und Unterstützung wünschen.

Teilortsgespräche mit Frau OB Becker im Juni 2012; mögliche Themen und Termine

OV Mayer gibt bekannt, dass als Termin der 19. Juni reserviert wurde.
Die möglichen Themen sollen im Vorfeld noch gesammelt werden.

Bürgerabend aus Anlass „40 Jahre Eingemeindung“ am 06.07.2012, feste Punkte und
weitere Planung

  • Bilderausstellung + evtl. Präsentation für hinterher
  • Geschichtliches mit Herman Keller
  • Herr Ebersbach soll angefragt werden (hat zwischenzeitlich zugesagt!)
  • Mundartautorin Ingrid Koch aus Tettnang www.ingrid-koch.de
  • Die musikalische Umrahmung wird mit dem Musikverein Harmonie Lippertsreute abgesprochen
  • Bewirtung: Häppchen, Getränke, Selbstbedienung, Spendenkörbchen
  • Uhrzeit: 20.00Uhr

 

    Bekanntgaben / Verschiedenes

    Die KLJB möchte vom 13. – 16. Juni 2013 an der 72-Stunden-Aktion teilnehmen. Ein Bürger mahnt an, dass der Leinenzwang für Hunde teilweise nicht eingehalten wird.
Anmerkung Ortsverwaltung: Grundsätzlich für Gartenbesitzer und in diesem Fall für eine „Kabbesland-Besitzerin“ (Krautland) ist es sehr ärgerlich, wenn einzelne Hunde die mühevolle Gartenarbeit zerstören.
Uns bleibt oft nur die Möglichkeit an betroffene Hundebesitzer zu appellieren auf
ihre Hunde zu achten und Schaden für Dritte zu vermeiden.
Ärgerlich ist dies nicht nur für „Nichthundebesitzer“, sondern auch für Hundebesitzer, die ihre Sache recht machen. Zum Glück sind diese noch in der Überzahl. Meine Bitte an alle Hundebesitzer: achten sie auch gegenseitig aufeinander und maßregeln sie ggf. mal einen „Kollegen“, damit nicht alle Hundebesitzer in Verdacht kommen.

  • OV Mayer hat sich bezüglich des Rattenproblems in der Kanalisation erkundigt. Hauptursache hierfür seien definitiv Speisereste, die über die Toilette entsorgt werden – siehe dazu extra Beitrag in diesem Blättle
  • Wolfgang Braunwarth informiert über eine Baugenehmigung auf dem Schellenberg, eine Abstimmung hierzu ist nicht erforderlich, da alle Bauvorgaben eingehalten wurden.
  • Die Trachtenscheune in Ernatsreute soll vergrößert werden, hierzu soll das alte Mauerwerk erneuert werden.
  • Eine Dachgaupe in Ernatsreute kann ohne Beanstandungen gebaut werden.


Anmerkung Ortsverwaltung: diese beiden Bauvorhaben kommen in der nächsten Sitzung noch offiziell auf die Tagesordnung. Da es zu einer rechtzeitigen Veröffentlichung nicht reichte, konnte in der jetzigen Sitzung nur darüber informiert werden.

  • Die Stadt Überlingen hat auch auf Initiative der Ortsverwaltung Lippertsreute zwei „Tempo-Smileys“ angeschafft. Einer davon hängt zurzeit in Lippertsreute an wechselnden Orten (die meisten Bürger haben ihn wohl schon entdeckt). Da sich die Stadt nicht für jeden Ortsteil einen Smiley leisten kann, wird dies leider nur vorübergehend sein. Sollte es uns gelingen genügend private Gönner und Spender für dieses Gerät zu finden, könnten wir den Smiley laut Zusage der Stadt dauerhaft in Lippertsreute behalten!


Wer bereit ist etwas dafür zu spenden bitte bei mir melden:
Gottfried Mayer, Tel. 07553-96725

 

Die nächste Ortschaftsratsitzung findet am 11.6. statt.
Gottfried Mayer, OV

 

Mittwoch, 11. Dezember 2019