Verwenden Sie unser Kontaktformular
Lippertsreute - dem See ganz nah - Erholungsort
Wählen Sie aus..
Aktuelles Blättle

Lippertsreute

Udo mit seinen Zöglingen{multithumb}Die Jüngsten der „Harmonie“ spielen groß auf in Lippertsreute – Richtig viele Zuhörer kamen zum Frühjahrsvorspiel des Harmonie-Nachwuchses am 12. Mai 2010. Die Zöglinge des Musikvereins
„Harmonie“ Lippertsreute rechtfertigten den großen Besucherzuspruch mit gelungenen musikalischen Vorträgen.
Es ist schon beinahe Tradition – aber trotzdem immer wieder etwas Neues. Der Musikverein „Harmonie“ Lippertsreute veranstaltet jeweils im Frühjahr und Herbst ein Jugendvorspiel, bei dem der Nachwuchs im Vordergrund steht. Für die Kinder, die oft erstmals vor Publikum auftreten, ist es immer eine spannende Sache. Dabei kommt es nicht so sehr darauf an, dass alle Töne stimmen. Es soll viel mehr gezeigt werden, was die Kinder bereits nach wenigen Monaten
Unterricht auf ihren Instrumenten spielen können.
Los ging’s mit den beiden Musikstücken „Einzugsmusik“ und „Dona Nobis Pacem“, bei denen das Nachwuchsorchester unter der Leitung von Roland Fuchs durch gelungenes Zusammenspiel zu Gefallen wusste.
Das Frühjahrsvorspiel hatte insgesamt 30 abwechslungsreiche Programmpunkte zu bieten. In Einzelvorträgen, mit CD-Begleitmusik, zusammen mit anderen Schülern oder mit dem Lehrer - facettenreich zeigten die Harmonie-Zöglinge was sie drauf haben. So wurden die Zuhörer u.a. mit Volksliedern und Melodien von ABBA und aus James Bond-Filmen verwöhnt.
Eine erfolgreiche Premiere feierten die neuen Blockflötenschüler, die erst seit Januar von Christine Mayer unterrichtet werden. Nach dem „Indianerlied“ und der „Blockflötenorgel“ stellten sich die sechs Nachwuchsmusiker vergnügt deminteressierten Publikum vor.
Im weiteren Verlauf des Vorspiels erklangen Trompete, Tenorhorn, Klarinette, Saxophon, Flöte und sogar das Xylophon; Ramona Huber brachte mit dem Xylophon-Solo „Fiesta Marimbana“ richtig Wärme und Sonne in den bis dato kühlen Frühling 2010.
Zum Abschluss durfte das Nachwuchsorchester nochmals ran; diesmal mit „Aura Lee“ und dem zackigen Marsch „Im Jugendlager“, bei dem das Publikum begeistert mit klatschte. Durch das rund 1 ½ Stunden dauernde Programm führte in gekonnt humorvoller Art und Weise der Jugendkapellendirigent Udo Huber. Jugendleiterin Sarah Möhrle bedankte sich am Ende bei den Mitwirkenden und den Zuhörern. DasPublikum honorierte die Darbietungen des Nachwuchses mit tosendem Applaus.
Schließlich waren sich alle einig, dass es ein schöner und unterhaltsamer Vorabend war. In dem Fall bleibt nur noch zu sagen:
WEITER SO,
LIEBER NACHWUCHS!

 

Mehr Bilder in unserer Bildergalerie !

Montag, 26. Oktober 2020